Handwerkerrechnung steuerlich absetzen



Wussten Sie schon das Sie 1200 € Ihre Handwerkerrechnung
steuerlich absetzen können?

Seit dem 01.01.2009 können Sie Dienstleistungen von Handwerkern (die Arbeitskosten) bis zu 1200 € von der Steuer absetzen.  

Die Dienstleistung sind bis 6000 € steuerlich absetzbar, wovon das Finanzamt 20 %  also 1200 € erstattet.

Wichtig ist das auf der Handwerkerrechnung die Posten Lohnkosten explezit aufgeführt werden. Wenn dies nicht der Fall ist, erkennt das Finanzamt diese nicht an. Wie diese sich zusammensetzen können Sie hier (Arbeitskostenzusammensetzung) sich anschauen.

Sie können die Dienstleistungskosten von Modernisierungsarbeiten, Erhaltungsmaßnahmen und Renovierungsarbeiten absetzen. Berechtigt  sind Eigentümer oder Mieter wenn Handwerkerleistungen in Ihrem Privathaushalt durchgeführt wurden. Wichtig dabei ist, dass bei der Rechnung eine ausgewiesene Mehrwertsteuer enthalten ist und die Arbeitskosten explezit angeführt werden. Arbeitskosten und andere Kosten müssen voneinander getrennt aufgeführt werden. Der Rechnungsbetrag muss auf das Konto des Handwerksbetriebs überwiesen werden. Außerdem muss man die Quittung (Zahlungsbeleg) mit der Einkommenssteuererklärung beim Finanzamt einreichen.

Der steuerliche Abzug ist nicht möglich, wenn die Handwerkskosten schon als Betriebsausgaben, Werbungskosten, Sonderausgaben oder sonstige Belastungen aufgeführt wurden. Die Förderung kann nur einmal pro Haushalt eingereicht werden.

Wie Sie nun erfahren haben können Sie nur die Arbeitskosten der Handwerksrechnung steuerlich absetzen. Hier können Sie sich informieren, wie diese Arbeitskosten also eine Handwerkerstunde zusammensetzen.