Bautrocknung



Beim Bau eines Hauses wird viel Wasser verbraucht. Wenn der Bau verputzt und der Estrich gegossen ist, dauert es bei natürlicher Trocknung je nach Estrichart und Witterung, 60 – 90 Tage, bis der Oberboden (z. B. Fliesen) aufgebracht werden kann.

Wird diese Trocknungszeit nicht eingehalten, können später unangenehme und teure Folgeschäden entstehen (Fliesen lösen sich, Parkett quillt auf, Blasen unter PVC-Belägen). Diese Trocknungszeit kann durch den Einsatz von speziellen Bautrocknern auf 14 Tage verkürzt werden.

Ihre Vorteile: Durch die verkürzte Trocknungszeit können nachfolgende Gewerke schneller mit ihrer Arbeit beginnen, Ihr Bauvorhaben wird schneller fertig gestellt. Hierdurch sparen Sie bares Geld, durch die Einsparung von Zinsen und Mieten.Sie haben in den ersten Jahren eine Heizkostenersparnis von bis zu 600%. Nach einer natürlichen Trocknung des Baus wird dieser von Ihnen erst einmal trocken gewohnt. Hierfür fallen erhöhte Heizkosten an. Dieses entfällt bei der technischen Austrocknung. Die Kosten hierfür rechnen sich meist schon im ersten Jahr.